maettig.com

Thiemos Archiv

Das Zeichenstudio ‚Poison‘, die Galerie meiner Schwester, ist umgezogen. Momentan werden alle alten Adressen automatisch umgeleitet. Da ich diese Weiterleitung jedoch nicht unbegrenzt aufrecht erhalten kann, die Adressen also irgendwann ungültig werden, möchte ich euch bitten, alle eventuellen Vorkommen von inf.hs-zigr.de/~maetti01/poison zu ersetzen. In MySQL kann man das recht elegant so erledigen (die hervorgehobenen Teile müssen natürlich angepasst werden):
UPDATE tabelle
   SET feld = REPLACE(feld, 'inf.hs-zigr.de/~maetti01/poison',
       'poison.gudekind.de')
 WHERE feld LIKE '%inf.hs-zigr.de/~maetti01/poison%';
Die restlichen hier gelagerten Dinge (u.a. Frank und II99) ziehen in Kürze ebenfalls um.
(bereits 2 Kommentare)
brand eins Online: Das radikale Maximum. Auszüge: »Ein funktionierendes DRM zu entwickeln heißt zu versuchen, einen Menschen davon abzuhalten, sich die eigene Geldbörse zu stehlen, indem man sie an seiner Hose festbindet — wohl wissend, dass er ein Messer in Tasche hat. Denn der potenzielle Angreifer ist der Kunde: Er besitzt das Medium, den geschützten Text, Film, Song, dazu das Programm, das den Inhalt schützen soll, den Computer, auf dem das Programm läuft, und den Schlüssel, um den Inhalt zu öffnen.« »Durch DRM-Systeme sei man flexibler, weil man für eine Monatsgebühr von 20 Euro so viel Musik hören kann, wie man möchte. Das klingt gut. Bis zu jenem Tag, an dem man aufhört zu bezahlen und feststellt, dass man zwar mehrere tausend Euro ausgegeben hat, aber keinen einzigen Song besitzt.« [via BeBlog]
(bereits 3 Kommentare)
Kleine Rednerschule – Tipps für Reden – Kommunikationstipps aus der Praxis. Auszug: »Die Bedeutung eines Wortes finden Sie nicht im Wörterbuch. In Wörterbüchern finden Sie Definitionen, bei Menschen dagegen Bedeutungen. Wir übermitteln keine Bedeutungen. Wir übermitteln Botschaften (Wörter und Verhalten), die in den Köpfen unserer Zuhörer zu Bedeutungen werden. « Oder: »Versuchen Sie ernsthaft, auch Ideen anzuhören, mit denen Sie nicht übereinstimmen?« [via del.icio.us/martinroell]
»Gestern [am 31. Dezember] um 23:27 Uhr kam unser Kind auf die Welt. [...] Seine Webseite ist bereits angemeldet [...].« Herzlichen Glückwunsch, Sven!
(bereits 2 Kommentare)
Einige Notizen zum heutigen (?) Treffen mit den Seminarteilnehmern »E-Learning«:
Weiter lesen …
Kommentarspam in meinem Blog. Dieses Mal von der extremen Sorte: Der Zugriff erfolgte durch ein Skript und hinterließ in meinen Logfiles nur eine einzige Zeile. (Zum besseren Verständniss: Normal wären zwei Zeilen – eine für den Aufruf des Kommentarformulares, eine für das Absenden desselben.) Und das, obwohl mich meine Eigenentwicklung bisher erfolgreich vor dem Moveable Type-Problem bewahrte. Aber so lange sich die Spammer so blöd verhalten, stellt das alles kein Problem dar.
Weiter lesen …
(bereits 6 Kommentare)
Stellen Sie sich vor, Sie wollen einen Weihnachtsgruß an die Mitarbeiter Ihres Unternehmens senden. Stellen Sie sich vor, Sie wollen diesen Gruß mit einem weihnachtlichen Foto verzieren und verfassen ihn aus diesem Grund mit Microsoft Word. Stellen Sie sich vor, Sie wollen dieses Dokument per E-Mail versenden:

Stellen Sie sich weiterhin vor, Sie haben das Foto in seiner Originalgröße, so wie es aus Ihrer Kamera kam, in den Text eingefügt. Stellen Sie sich vor, Sie haben das Foto auf dem Umweg über Microsoft Paint als Objekt in den Text eingefügt. Stellen Sie sich vor, die resultierende E-Mail ist 24 Megabytes groß. Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen hat 400 Mitarbeiter. Stellen Sie sich vor, wieviel 10 Gigabytes sind. Und nun stellen Sie sich vor, wie schwer es ist, eine Formulierung zu finden, die angemessener ist als »Sie sind zu blöd für E-Mail«.
(bereits 2 Kommentare)

[ « | ← Jüngere | Ältere Einträge → ]

Impressum & Datenschutz